Monats-Archive: Mai 2011

Wohnkosmetik

Spüren Sie es auch? Es ist Zeit für Veränderungen-

Der Frühling ist längst bei uns angekommen, es grünt und blüht, dass es eine Pracht ist- und wir haben wieder Lust auf etwas Neues.

Wir verändern unsere Frisur, feilen ein bisschen an unserem Outfit, und weil die Sonne so hell in unsere Wohnräume strahlt, können wir auch sehen, wie schön wir es daheim haben- oder- die Sonne bringt es an den Tag- was vielleicht im Laufe der Jahre doch schon etwas „muffig“ und in die Jahre gekommen ist – wie ist es bei Ihnen? Brauchen Sie auch eine Wohnkosmetik?

Hier erzähle ich Ihnen heute meine Wohngeschichte des Monats:

Eine meiner Kundinnen beschloss im März, dass der „Muff“ aus dem Hause muss- sie hat jahrzehntelang hart gearbeitet und niemals Zeit für sich gehabt, Ihr „Händchen“ fürs Dekorieren ist ihr dabei abhanden gekommen, wie sie sagte, und außerdem ist ihr Haus voller liebgewordener Erinnerungen. Kurz, sie brauchte eine Wohnkosmetik. Auf keinen Fall sollten die alten, handgearbeiteten Eichensitzmöbel weg, auch ihr Chippendale- Schlafzimmer, das sie fast 45 Jahre mit ihrem Mann geteilt hat, will sie auf keinen Fall hergeben…. Nur frisch und frühlingshaft wollte sie es eben! Nach dem Tod ihres Mannes wollte sie aber auch besonders die gemeinsame Zeit mit ihm in ihrem Haus weiterleben lassen….

Eine Aufgabe für mich, die es in sich hatte! Das Alte bewahren und gleichzeitig ihren Wünschen nach Veränderung entsprechen.

Es begann mit einem wunderschönen Blütenstoff für die Fenster, ein schöner Streifensatin dazu für die Sitzpolster- der alte braune Perserteppich getauscht gegen einen modernen, zartgrünen Shaggie- dazu ein paar tolle Kissen, eigens zu der Fensterdekoration und den neu bezogenen Polstermöbeln gefertigt- da zauberte die neu entstandene Raumstimmung ein breites Lächeln auf ihr Gesicht- nun noch die alten Zinn- und Tonaccessoires gegen leichte Glas- und Silberaccessoires ausgetauscht, die alten Erinnerungsfotos neu gerahmt und dazu auf die Eichenkommode dekoriert- wunderschön- so gross war die Begeisterung, dass auch das Schlafzimmer sofort in Angriff genommen wurde-Entstanden ist eine Oase der Ruhe und stillen Fröhlichkeit. Das Chippendale.- Schlafzimmer „wusste“ gar nicht, wie schön es aussehen kann- eine neue Leichtigkeit ist eingekehrt- auch hier mit relativ geringen Mitteln: Neue Fensterdekos aus verschiedenen Mustern zusammengestellt, ein neues Sesselchen- leichte Tischleuchten und wieder schöne, zarte Accessoires- und eine neue Bettdeko- inklusive neuer Bettwäsche.

So waren wir am Ende denn Beide glücklich- meine Kundin, weil sie ihren neuen Lebensabschnitt mit ihren liebgewonnenen Sachen und trotzdem neuer Frische und Schönheit in ihrem Haus beginnen kann- und ich, weil sie sich so freut und meint, ich hätte genau begriffen, wie sie es haben wollte-

Ihre Umarmung nach der Fertigstellung war mein grösster Lohn!

Wenn Sie auch etwas verändern wollen, auch etwas bewahren in Ihrem Heim- dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf- erzählen Sie mir, was Sie vorhaben- wir machen einen Termin, schauen, ob wir „Ja“ zueinander sagen, und wenn, dann lassen Sie uns mit der Arbeit beginnen!

Ich wünsche Ihnen einen schönen, lichten Sommer! Ihre Martina Kaldek- Sallubier

Martina Kaldek-Sallubier

Martina Kaldek-Sallubier

Leserstimmen